ECDL – Ausbildung

an der EDV-HS Ferdinandeum

Seit Anfang Februar 2000 bietet die EDV-HS Ferdinandeum neben dem normalen Informatikunterricht auch eine Informatikausbildung an, die für die Schüler in ihrer weiteren schulischen bzw. beruflichen Laufbahn von großem Vorteil sein kann: Das ist die Ausbildung zur Erlangung eines internationalen Zertifikates, des

European Computer Driving Licence ECDL

(Europäischer Computer Führerschein)

Dieses Zertifikat ist international anerkannt und bestätigt, dass man grundlegende praktische Fertigkeiten (Skills) am Computer besitzt. Dies ist eine Initiative des Council of European Informatics Syciety (CEPIS) in Zusammenarbeit mit der EU. Getragen wird die Aktivität international durch die ECDL – Foundation mit Sitz in Dublin, in Österreich von der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG).

Da der ECDL ein europaweit anerkanntes Zertifikat ist, dürfen nur autorisierte Schulungsinstitutionen die ECDL – Prüfungen abnehmen. Dies sind in Graz zum Beispiel das ECDL - Center an der Pädagogischen Hochschule des Bundes am Hasnerplatz oder das B.I.T. Schulungszentrum in der Kärntnerstraße, welches dafür auch eine CD-Rom entwickelt hat, die wir auch einsetzen. Seit Anfang 2001 ist auch unsere Schule ein solches Testcenter, wo jeder Schüler/in, aber auch Erwachsene aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltung Modulprüfungen ablegen können.

Mit Hilfe der B.I.T. - CD-ROM kann jeder/e Schüler/in in der Schule bzw. zu Hause jedes einzelne der 7 Inhaltsmodule durcharbeiten, sich mit einem Selbsttest überprüfen, und, wenn er/sie sich sicher ist, zu einer Teilprüfung über ein Modul antreten. Diese Prüfungen sind freiwillig, d.h. kein/e Schüler/in wird von uns Lehrern verpflichtet, die Prüfungen zur Erlangung des ECDL abzulegen, und dies hat ebenfalls keine Auswirkungen auf die Note im Gegenstand Informatik.

Diese Prüfungen werden in der Schule zu bestimmten, vorgegebenen Terminen abgelegt. Für jede Prüfung ist eine Gebühr von € 12,- zu entrichten. Diese Prüfungen werden nicht von uns Lehrern, sondern von autorisierten Personen des „Vereins zur Förderung des ECDL an Schulen“ abgenommen. Für die SkillsCard, den Ausbildungsschein, müssen einmalig € 43,- bezahlt werden.

 

 Die 7 Module sind:

Grundlagen der Informationstechnologie

 

Computerbenutzung & Betriebssystemfunktion

 

Textverarbeitung

 

Tabellenkalkulation

 

Datenbank

 

Präsentation

 

Informations- & Kommunikationsnetze

Wer Fragen zu diesem Thema hat, wendet sich bitte an Herrn Manfred Wacker oder im Internet an die Adressen www.ecdl.at bzw. www.edu.ecdl.at

Der „Verein zur Förderung des ECDL an Schulen“ nahm im Oktober 1999 seinen Vollbetrieb auf mit dem Ziel, den Schülern an Österreichs Schulen die Möglichkeit zu bieten, ein international anerkanntes Zertifikat über die Kenntnisse im Computerwesen zu bieten. Dieses Vorhaben wird unterstützt vom Bildungsministerium und von namhaften Firmen aus der Computerbranche.

 

zurück