LEGO EDUCATION investiert in die EDV - NMS Ferdinandeum Graz

Neuer MINDT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)-Unterricht begeistert nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch den größten Spielzeughersteller der Welt.

Mit dem Schuljahr 2015/2016 startete an der EDV - NMS Ferdinandeum Graz das - von Dipl. Päd. Sigrid Wozonig entwickelte und von IMST (Innovationen Machen Schulen Top) unterstützte - Projekt „NMS+robots“ (Neue MINDT-Sequenzen mit Robotern), eine völlig neue Form des MINDT-Unterrichts. Dabei wird in einer zweiten und einer vierten Klasse der traditionelle Stundenplan teilweise aufgelöst, und durch fächerübergreifende und fächerverbindende Unterrichtssequenzen ersetzt. Das bedeutet, die Schülerinnen und Schüler werden nicht mehr ausschließlich nach Fächern, sondern hauptsächlich nach Inhalten unterrichtet. Den Schülerinnen und Schülern ermöglicht  dies eine Unterrichtsbeteiligung ohne Ängste und Vorbehalte. Der Fokus des interdisziplinären Unterrichts richtet sich dabei auf Problemorientierung, Anwendungsbezug, lebensweltliche und schülerInnenbezogene Anreize sowie Selbstständigkeit. Das Ersetzen des traditionellen „Fetzenstundenplans“, also kein stündlicher Wechsel von Fach und Lehrer, kein Lernen nach Stunden mehr, sondern Lehren und Lernen nach Themen und Situationen, fördert zu dem Konzentration, Beharrlichkeit, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit bei den Schülerinnen und Schülern. Wesentlich beim Projekt „NMS+robots“ ist nicht nur die Implementierung einer neuen Unterrichtsform, sondern auch  der Einsatz neuer Unterrichtsmittel. Durch das experimentelle Arbeiten mit Lego Mindstorms Education EV3 und WeDo 2.0 gelingt es Mädchen wie Burschen gleichermaßen zu aktivieren und zu motivieren, sich Inhalten der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Deutsch und Technik anzunähern und diese zu erforschen. Mit der praxisnahen Einbindung von Technikbildung in den regulären Schulunterricht gelingt es an der EDV - NMS Ferdinandeum Graz nicht nur Schülerinnen wie Schüler für den MINDT-Unterricht zu begeistern, ihr Interesse für technische Berufe zu fördern, ihnen echtes Basiswissen für eine Vielzahl technischer Berufe zu vermitteln, sondern auch Lego Education für eine langfristige Kooperation zu gewinnen. Die Fachkompetenz, das Engagement und die Beharrlichkeit einer Lehrerin macht eine kleine, städtische Neue Mittelschule und den Weltkonzern LEGO zu Partnern.

Am 23. Mai übergab Gary Jones von Lego Education im Rahmen eines kleinen Festaktes das österreichweit zurzeit einzig aktive LEGO Education Innovation Studio – kurz LEIS – an den Schulleiter der EDV - NMS Ferdinandeum sowie die Repräsentanten der Stadt Graz. Lego Education stattet das Studio mit seinen Produkten und Unterrichtskonzepten aus. Im Gegenzug fließen die im Unterricht damit gemachten Erfahrungen in die Entwicklung der Produkte zurück. Die stolzen Schülerinnen und Schüler präsentierten an diesem Tag ihre selbst gebauten und selbst programmierten Robotermodelle. Sie vermochten dabei nicht nur durch Fach- und Methodenwissen, sondern auch mit Sozial- und Selbstkompetenz zu überzeugen. Die zahlreich anwesenden BildungsexpertInnen aus ganz Österreich konnten sich vor Ort ein Bild machen, wie das Zusammenspiel von Wissenschaft, Praxis, Systemsteuerung und Wirtschaft erfolgen kann. Projektleiterin und NMS-Lehrerin Sigrid Wozonig und Lego Education Area Manger Gary Jones zeigen mit diesem Beispiel, wie Kooperationen an Schulen nachhaltig und erfolgreich verankert werden.

zurück